Rezension: In deinen Augen

In deinen Augen

von Maggie Stiefvater

18,90 €

Erscheinungstermin: 01.08.12

Achtung! Die Inhaltsangabe enthält Spoiler vom 1. und 2. Band!

 

Inhaltsangabe:

Nach dem Grace in Ruht das Licht nur knapp dem Tod entronnen ist, lebt sie als Wolf im Boundary Wood. Doch jetzt wird es Frühlung und Sam, der zum ersten Mal seit langem den Winter in Menschengestalt verbracht hat, wartet ungeduldig auf ihre Rückkehr. Doch dann findet man im Wald die Leiche eines Mädchens, das von Wölfen getötet wurde. In Mercy Falls bricht Panik aus und es wird Jagd auf die Wölfe gemacht.

Sam, Grace, Cole und Isabel fassen einen verzweifelten Plan: Die Wölfe müssen umgesiedelt werden. In einen Wald, der abgeschiedet der Zivilisation liegt. Werden sie es schaffen Sams Familie zu retten?

Meine Meinung:

Nein, ich habe keine Zeitmaschine. Als sehr ungeduldiger Mensch habe ich schon letzten Sommer die Originalausgabe gelesen. Und wie eigentlich immer bei Maggie Stiefvaters Büchern gab es nur sehr, sehr wenig daran auszusetzen. Sozusagen nichts.

In deinen Augen hat es wirklich in sich. Spannung von Anfang bis Ende. Wie immer zieht einen Maggie Stiefvaters wunderschöner Schreibstil vollkommen in seinen Bann! An einigen Stellen zereißt sie dem Leser gekonnt das Herz. Dieses Buch kann man wirklich kaum noch aus der Hand legen! Dinge wie Schlaf, Nahrung oder andere menschliche Bedürfnisse werden da schon mal nebensächlich…

Ich muss zugeben, dass mir das offene Ende am Anfang nicht so gefallen hat, doch inzwischen habe ich mich damit wirklich angefreundet. Man muss nur ein bisschen zwischen den Zeilen lesen, dann weiß man, wie es mit Sam und Grace weiter geht.

Ein Glück nur, dass Maggie meinen Lieblingscharaktere nicht umgebracht hat. Sonst wäre ich nämlich echt sauer gewesen.

Wenn ihr die ersten beiden Bände schon gelesen habt, wisst ihr bestimmt schon, dass es sich lohnt, den dritten zu lesen. Wenn ihr sie noch nicht gelesen habt, worauf wartet ihr dann noch? 😉

Mit in deinen Augen hat Maggie Stiefvater ihrer Trilogie ein wirklich gelungenes Ende gesetzt!

Mehr gibt es eigentlich nicht zu sagen, außer:

           

Fünf von füns Smileys!!!

Mehr von Maggie Stiefvater:

Lamento – Im Bann der Feenkönigin

Ballade – Der Tanz der Feen

Nach dem Sommer

Ruht das Licht

Rot wie das Meer

Eine Rezension zu Rot wie das Meer ( Originaltitel: The Scorpio Races) wird natürlich auch noch folgen, wenn wir uns dem Erscheinungstermin im November noch etwas mehr genähert haben.

Wer noch mehr von Maggie Stiefvater lesen will, sollte sich unbedingt diese Seite ansehen:

http://merryfates.com/

Dort postete Maggie Stiefvater zusammen mit ihren Kritikpartnerinnen Tessa Gratton (Blood Magic – Weiß wie Mondlicht, rot wie Blut) und Brenna Yovanoff (Still schweigt die Nacht, Die Blumen des Schmerzes) jeden Monat eine neue Kurzgeschichte. Leider haben die drei nach vier Jahren im April damit aufgehört, aber die Geschichten könnt ihr natürlich immer noch lesen!

Wenn ihr Ideen, Verbesserungsvorschläge oder Bücher, über die ihr gerne eine Rezension lesen würdet, dann schreibt uns doch an buchophil@web.de oder twittert uns an @Buchophil. Seid nicht schüchtern, wir freuen uns über jede Mail und jeden Tweet 🙂

Viel Spaß beim Lesen!

Acrilia

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s