Rezension: Drei Wünsche hast du frei

Drei Wünsche hast du frei

von Jackson Pearce

12,99€

Pan Verlag

Erscheinungsdatum: 10. September 2010

Inhalt:

Viola war mit ihrem besten Freund Laurence zusammen, der ihr aber dann gesteht, dass er sie eher als gute Freundin liebt, aber nicht aus Leidenschaft. Mir gefällt das Buch sehr gut, weil es nicht nur um Liebe geht.

Nachdem Laurance Viola auch noch anvertraut, dass er schwul ist, bricht für sie eine Welt zusammen. Ohne ihren Freund fühlt sie sich unsichtbar und zerbrochen. Alle sehen sie nur noch als die „Ex des coolsten Typen der Schule“! Gerade noch beliebt, jetzt schon nicht mehr beachtet. Von ihren Sorgen lenkt sich Viola mit Malen und Zeichnen ab. Was sie mit Worten nicht ausdrücken kann, malt sie in ihren Bildern.

Der Wunsch, wieder ganz und ohne Liebeskummer zu sein, wird immer größer in ihr und hat Folgen. Plötzlich steht ein „junger, gutaussehender und extrem schlecht gelaunter Dschinn“ neben ihr, als hätte sie ihn herbei beschworen, und stellt ihr drei Wünsche zur Verfügung. Die beiden kommen sich langsam näher und es entwickelt sich eine Freundschaft, die aber keiner in der realen Welt bemerkt. Doch Viola findet keinen Wunsch, der ihre Sorgen vertreiben könnte. Auf einer Party sieht Viola das perfekte und beliebte Paar Olli und Aaron knutschend in einer Ecke stehen. Aus Verzweiflung wünscht sie sich, dass die Beziehung zwischen Olli und Aaron vorbei wäre. Kaum den Wunsch ausgesprochen, läuft etwas zwischen Viola und Aaron. Vor lauter Glück taumelt sie von einem Date zur nächsten Knutscherei mit Aaron und merkt dabei gar nicht, dass sie so etwas eigentlich gar nicht will. Aber das Gefühl, durch ihren neuen Freund wieder komplett und beliebt zu sein, bezwingt alle Zweifel! Doch dann mischt sich Dschinn in ein Date ein und alles kommt ganz anders.

Meine Meinung:

Ein schöner Fantasy-Roman und auch ein schöner Schreibstil. Obwohl es sich bei der Story eigentlich um eine einfach Liebesstory handelt, wird das ganze doch durch die „Nebenhandlung“ der Dschinn aufgepeppt und wirkt manchmal sehr komisch.

Für Liebhaber von einfach gestrickten Romanen, die sich leichte Lektüre wünschen, ist dieses Buch perfekt geeignet. Eine nette Geschichte, die aber nicht viele Überraschungen zu bieten hat.

           

3 von 5 Smileys!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s