Rezension: Noir

Noir

von Jenny-Mai Nuyen

Erscheinungsdatum: 01.10.12

Inhalt:

Als Nino fünf war hatten er und seine Eltern einen Autounfall. Sie starben, er überlebte. Seitdem hat er eine besondere Gabe: Er sieht den Tod jedes Menschen, dem er begegnet voraus. Auch seinen eigenen. Mit vierundzwanzig wird er sterben. Verzweifelt sucht er nach einer Möglichkeit, sein Schicksal zu ändern, doch ihm läuft die Zeit davon. Auf seiner Suche trifft er die geheimnisvolle Noir, die bereits auf der Schwelle zum Jenseits steht, und verliebt sich in sie.

Meine Meinung:

Manchmal war das Buch etwas verwirrend. Am Anfang weiß man lange nicht, was die Geschichte für einen Sinn hat. Zu lange rennt Nino ziellos durch die Gegend und hat keine Ahnung, was er tun soll.

Was mir gut gefallen hat, waren die Perspektivenwechsel. Immer nach ein paar Kapiteln kommt ein sehr kurzes Kapitel, dass in die Zukunft sieht. Diese Kapitel sind teilweise in der ersten Person, teilweise aber auch in der zweiten Person geschrieben. Beides Mal aus Ninos Sicht. Am Anfang haben mir diese Teile aus der zweiten Person sehr gut gefallen. Sie sind geheimnisvoll, sprechen den Leser direkt an und ziehen ihn so in ihren Bann. Laufe der Buchs kam allerdings auch Teile aus der ersten Person dazu, die teilweise verwirrend waren, da sie sich mit denen aus der zweiten Person im selben Kapitel abwechselten. Gegen Ende störten mich diese Kapitel dann sogar, weil man einfach keine Ahnung hatte, was in ihnen geschieht und warum es passiert.

Bis man an den Punkt kommt, von dem diese Kapitel handelt dauert es fast dreiviertel des Buches.

Gegen Ende wird es wieder ziemlich verwirrend und bizarr. Ich weiß ehrlich gesagt nicht genau, was ich davon halten soll. Eins ist sicher, für jemanden, der gern alle Karten auf dem Tisch liegen hat und alles was vor sich geht, genau verstehen will, ist dieses Buch nichts.  Es gibt einiges, dass nicht erklärt wird und einige Dinge, die man nicht sofort oder gar nich versteht.

Trotzdem ist die Geschichte spannend geschrieben. Der Sinn dahinter erschließt sich allerdings  nur schwer.

Ich gebe Noir 3 von 5 Smileys.

           

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s