Rezension: Rot wie das Meer

Rot wie das Meer

von Maggie Stiefvater

18,95€

Script5

Erscheinungsdatum: November 2012

Inhalt:

Jedes Jahr am ersten November findet auf der kleinen Insel Thisby ein blutiges Rennen statt. Die Inselbewohner versuchen die Capaill Uisce, die gefährlichen Wasserpferde, zu zähmen und gegeneinander antreten zu lassen. Das Preisgeld ist hoch. Die Todesrate ebenfalls.

Wie jedes Jahr fiebert Sean Kendrick dem Skorpio-Rennen entgegen.

Doch diesmal will zum ersten Mal eine Frau teilnehmen. Puck Connolly.

Sie schafft es seinen Respekt zu gewinnen, aber wie jedes Jahr wird das Rennen Opfer bringen. Nicht jeder überlebt und nur einer kann gewinnen.

Meine Meinung:

Schon lange bin ich ein großer Maggie-Stiefvater-Fan, doch diesmal hat sie sich wirklich selbst übertroffen! Egal welche Bücher ihr von ihr kennt, Rot wie das Meer ist ganz anders, aber unbeschreiblich toll.

In Rot wie das Meer kommt zu ihrem unübertrefflichen wunderschönen Schreibstil noch eine unglaubliche und außergewöhnliche Geschichte. Wie immer schreibt Maggie Stiefvater aus mehreren Perspektiven. In diesem Fall sind die Erzähler Sean und Puck, die beide auf Thisby leben und eine sehr unterschiedliche Verbindung zum Rennen und den Wasserpferden haben.

Rot wie das Meer verzaubert seine Leser. Wie immer fesselt und verzaubert Maggie Stiefvaters unglaublicher Schreibstil. Die Geschichte ist sehr unvorhersehbar und wirklich spannend, so dass man das Buch kaum aus der Hand legen kann.

Schon der erste Satz zieht den Leser unwiderruflich in seinen Bann.

Heute ist der erste Tag im November und das bedeutet, heute wird jemand sterben.

Es ist keine Bilderbuchgeschichte mit Happy End. Es passieren durchaus einige schlimmere Dinge, auch gegen Ende. Der Leser wird richtig in die Geschichte hineingezogen und leidet mit.

Vor allem die übernatürlichen Wesen der Geschichte, die Wasserpferde, gefallen mir wirklich gut. Sie sind außergewöhnlich. Nichts, was mir schon mal in einem Buch begegnet ist. Sie sind wild, wunderschön und verdammt gefährlich. Man ist fasziniert von ihnen, will ihnen im echten Leben aber lieber nicht begegnen. Wirklich toll, was Maggie Stiefvater da erschaffen hat. Ich war absolut begeistert.

Meiner Meinung nach ist Rot wie das Meer das absolut beste Buch von Maggie Stiefvater! Leider gibt es keine Fortsetzung, aber meiner Meinung nach kommt die Geschichte auch zu einem sehr guten Ende und eine Fortsetzung würde wahrscheinlich nicht an das Original heranreichen.

5 von 5 Smileys!!

         

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s